mobilepulse

Mobile Trends und News zu Apps, Smartphones & Android

Archiv für August 2009

Letzte Beiträge
30. September 2008

Red Bull MOBILE startet

0315323523200 Red Bull MOBILE startet Morgen wird Österreichs vom erbitterten Preiskampf beprägte Mobilfunklandschaft um einen Mitstreiter reicher. Mit Red Bull MOBILE startet ein neuer MVNO seinen Betrieb. Hinter der Infrastruktur steht der Branchenprimus mobilkom austria. Anders als bei herkömmlichen MVNO setzt der neue Betreiber auf ein stark marketing- und markenbezogenes Konzept. So gibt es neben (Fast) Flate-Tarifen ein großzügiges Contentangebot mit starken Bezug zur Stimmungswelt von Red Bull.

Unter der Marke Red Bull MOBILE ist ab 1. Oktober ein umfassendes mobiles Serviceangebot erhältlich, bei dem Multimedia-Services und Fernsehen aus dem Hause Red Bull am Handy im Vordergrund stehen. Auf einem eigens entwickelten mobilen Portal gibt es brandaktuelle News und Bilder von Events und den Heroes der Red Bull Welt. Spektakuläre Action-, Sport- und Lifestyleinhalte am Red Bull MOBILE Portal werden ergänzt durch aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinfos sowie Klingeltöne, Hintergrundbilder und Spiele zum Download. Zum Start gibt es vier Top Handymodelle, jedes mit einem besonderen Highlight: Das Klapphandy ZTE RBM1 bietet neben edlem Design DVB-H, schnellen Internet-Zugang über HSDPA, eine 3 Megapixel-Kamera und natürlich eine perfekte Integration der Red Bull MOBILE Services ins Gerätemenü. Erhältlich bereits ab 99 Euro. Weitere Spitzengeräte wie das Sony Ericsson C702 (ab 149 Euro), das Nokia 6210 Navigator (ab 199 Euro) sowie das Nokia N96 (ab 499 Euro) runden das Handy-Portfolio ab und sind je nach persönlichen Ansprüchen und Vorlieben die perfekten Begleiter. Benutzerfreundlicher, mobiler Zugang zu einer ganzen Reihe exklusiver Services versteht sich von selbst. Eine speziell entwickelte Software zum direkten Upload von Bildern und Videos in Original-Qualität in die Red Bull MOBILE Community im Web ist auf allen Red Bull MOBILE Handys bereits vorinstalliert. Weiters sind alle Red Bull MOBILE Handys mit hochwertigen Browsern zum komfortablen Surfen im Internet ausgestattet.

Kein mobiles Lifestyle-Angebot der Extraklasse ohne neuartige Tarifmodelle: Bei Red Bull MOBILE Monthly sind um 39 Euro pro Monat 1.000 Minuten zu Red Bull MOBILE/Box/A1/B.FREE ebenso inkludiert wie jeweils 1.000 Minuten ins Festnetz, in andere Mobilfunknetze und Videotelefonie zu Red Bull MOBILE/A1/B.FREE. Die Zahl 1.000 gilt ebenso für SMS im Inland, MMS zu Red Bull MOBILE/A1/B.FREE – zusätzlich sind 1.000 MB Datenvolumen enthalten. Der komplette Datenverkehr für die Nutzung des Red Bull MOBILE Portals und des mobilen Fernsehangebotes über UMTS bzw. DVB-H sind ebenfalls bereits im Preis inkludiert. Und wer nicht immer mobil sein möchte, entscheidet sich für die tageweise Nutzung des Red Bull MOBILE Services: Red Bull MOBILE Daily um 1,49 Euro pro Tag mit aktiver Nutzung beinhaltet im laufenden Monat genau dieselben Angebote, ohne den Kunden zu binden: userfreundliche optimale Flexibilität im Sinne von „keine aktive Nutzung, keine Kosten“. Beide Tarife sind bis Jahresende anmeldbar.

23. September 2008

T-Mobile G1

google g1 phone desktop 150x150 T Mobile G1Das erste Android basierte Handset gelangt heute in den US Handel. Hersteller ist der schon seit Längerem bekannte Partner von Google HTC. Das HTC Dream Handset wird von T-Mobile USA vertrieben und dort als T-Mobile G1 angeboten. Hier die technischen Daten:

* 528Mhz Qualcomm 7201 processor
* Data kit for USB connectivity in the box
* 64MB Internal RAM
* 128MB Internal ROM
* 1GB MicroSD card
* 5 Row QWERTY keypad
* Trackball
* Dedicated camera button
* 3.1MP camera (no flash) 2048 x 1536
* Video playback files – H.264, streaming, 3GPP, MPEG4, and Codec 3GP
* Dedicated YouTube Player
* Audio playback files – MP3, AAC, AAC+, WMA, MPEG4, WAV, MIDI, REAL AUDIO, OGG
* Wallpaper supports JPG, BMP, PNG, and GIF
* Speakerphone (mono, natch)
* Ringtones (MP3, AAC, AAC+, WMA)
* HTTP, WAP Push, xHTML
* Bluetooth (class 1)
* Picture Caller ID
* SMS and MMS support (Take that Apple!)
* POP, IMAP, and SMTP, AOL, and GMAIL email
* AIM, MSN, YAHOO, and GTALK messaging
* Quad Band (850, 900, 1800, 1900)
* 3G
* 802.11b & 802.11g
* UMTS (1,4), HSDPA, SUPL
* 1150mAh battery
* Screen size is 3.17″ with HVGA (480 x 320)
* Handset 117 x 55 x 16mm
* 5.6 oz weight
* Sync capable with Google Calendar
* Downloadable content via Android Marketplace
* Google Streetview with built-in compass

pic via Engagdet

[Update]
Google veröffentlicht in seinem offiziellen Blog eine ausführliche Demo des G1 Touch Interfaces.

19. September 2008

3 will mobiles Portal vermarkten

Der österreichische Mobilfunkanbieter „Drei“ will künftig sein mobiles Web-Portal Planet3 mobil vermarkten. Dazu soll ein klassisches Mobile Advertising System mit TKP Verrechnung implementiert werden. Mehr in der Aussendung (nicht durch Mobile Marketing verwirren lassen – Begriffsverwirrung bei der Presseagentur 🙂 ):

Der Mobilfunkanbieter „3“ will zum Pionier bei „Mobile Marketing“ werden und hofft bereits 2009 damit einen Umsatz im siebenstelligen Bereich zu erzielen. Heuer sollen mit „Werbung am Handy“ bereits 200.000 bis 300.000 Euro umgesetzt werden. Damit dieses Geschäftsfeld aber „richtig fliegt“ ist ein gemeinsamer Standard innerhalb der Branche notwendig, erklärte „3“-Chef Berthold Thoma am Mittwoch vor Journalisten. Der Startschuss für die Werbekampagne in eigener Sache erfolgte bei der Medienmesse 2008, die am 24. September in Wien ihre Pforten öffnet.

Den größten Vorteil von Mobile Marketing sieht Thoma in der zielgruppenspezifischen Ansprache. So könnten Werbekunden nach Alter, Geschlecht und Postleitzahl selektieren. Ein weiteres Profiling wäre technisch möglich, rechne sich zur Zeit aber noch nicht. Dass „3“-Kunden künftig mit Werbebotschaften zugespamt werden, sei nicht zu befürchten. Hier gehe es lediglich um das Schalten von Werbeflächen am Handy. Dass Kunden von einem Werbepartner eine SMS erhalten, wenn sie an einem Geschäft des Partners vorbeigehen, sei hingegen keineswegs geplant.

Die Preise für die Handy-Inserate sollen sich an der Online-Werbung orientieren. Der 1.000-Kontakte-Preis werde zwischen 25 und 99 Euro liegen, rechnete Thoma vor. Derzeit hat „3“ auf seinem Handy- und Internetportal „Planet3“ nach Eigenangaben monatlich 210.000 „Unique Clients“ und rund 29 Millionen „Page Impressions“. Zu den Werbekunden auf „Planet3“ gehören unter anderem Nokia, bwin und Marionnaud.

18. September 2008

Google Streetview wird mobil

screenshot0072 225x300 Google Streetview wird mobil

Nachdem die Google Street View in den letzten Wochen für viel Aufregung und Diskusionen um Datenschutzbedenken und Störung der Privatsphäre sorgte, geht Google noch einen Schritt weiter und lässt seine User auch mobile spionieren. In der neuesten Version des Google Maps Client für mobile Endgeräte sind ab sofort die komplette Street View Bilder abrufbar. Das Video zeigt den Client in Aktion:

10. September 2008

Mobile Internet Trends in D

Das Branchen- und Trendblog deutsche Startups veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse einer in Kooperation mit den Meinsungsforschern von Innofact durchgeführten Untersuchung. Demnach ist schon aktuell das mobile Internet nicht nur ein Geek-Tool, denn immerhin ein fünftel der Befragten nutzen es:

1 mobile internetnutzung Mobile Internet Trends in D

Höchst interessant sind auch die weiteren Trends auf der Anwendungsseite. Einstiege Hype-Themen wie Mobile TV oder Banking landen eher auf den hinteren Rängen. Soziale und ortabhängige Applikationen sind neben dem klassischen Info-Konsum die künftigen Hauptkonsumbereiche im mobilen Internet:

4 entwicklungstrends mobile web Mobile Internet Trends in D

mehr Ergebnisse

04. September 2008

Google Chrom auch auf Android

picture 15 185x300 Google Chrom auch auf Android

In den vergangenen Tagen wurde keine Meldung derart diskutiert wie die Ankündigung und erste Veröffentlichung des Google Browsers Chrome. Da ja Google auch sehr stark in den mobilen Bereich expandiert, trängt sich hier die Frage förmlich auf, ob Chrome auch fürs mobile kommen wird. Respektive ein Teil der von Google entwickelten mobilen Plattform Android sein wird. Dazu Sergey Brin in einem Interview mit cnet:

Probably a subsequent version of Android is going to pick up a lot of the Chrome stack

Es ist also definitiv eine Zusammenarbeit zwischen den Andoird und Chrome Team in Planung um die Tugenden von Chorm auch in den Andorid Browser einfließen zu lassen.

mobilepulse Apps

Letzte Beiträge

Aktuelle Top Smartphones

Archiv

» mehr

Kategorien
App Stores Business Endgeräte Entwicklung Events Location Based Services Mobile 2.0 Mobile Blogging Mobile Browser Mobile Commerce Mobile Content Mobile Gaming Mobile Marketing & Advertising Mobile Messaging Mobile OS Plattform mobilepulse Mobile Search Mobile Social Networking Mobile Tagging Mobile Ticketing & Couponing Mobile TV Mobile Web NFC Research Services Spezifikationen & Standards Technolgie Usability VoIP Zugangsnetze
Themen
a1 android apple book cupcake dev drei facebook fennec flash g1 gmail google htc iphone lbs maps mcdd09 mobile Mobile 2.0 Mobile 2.0 Mobile Ajax Mobile Social Networking Mobile Web mobilkom mosone motorola mwc myspace nimbuzz nokia opera opera mini qr search skype social network studivz symbian t-mobile vodafone voip webos wikitude wordpress