mobilepulse

Mobile Trends und News zu Apps, Smartphones & Android
Mobile Browser | Technolgie

Die Zukunft von Flash auf den Mobiles…

…sieht düster aus. Die Technologie Hochburg von animierten Hintergrundlogos scheint in der nächsten Stufe der mobilen Endgeräte keine große bis keine Rolle mehr spielen. Apple steht ja schon seit einiger Zeit mit dem ehemaligen starken Partner in diesem Punkt auf Kriegsfuß. Das iPhone OS hat nie und wird auch nie die Adobe Technologie unterstützen – das macht Apple Chef Steve Jobs aktuell in einem offenen Brief ganz klar.

Hauptargumentations-Linie ist in seinem Schreiben ist, dass Flash eine alte PC getrieben Technologie sei, die seiner Meinung auf den modernen mobilen Geräten mit Touch Steuerung nicht mehr zeitgemäß ist. Auch kritisiert er (ironischer Weise) die Tatsache, dass Flash ein proprietäres Produkt sei und man bei Apple viel mehr auf offene Web Technologien (CSS/ Javascript / HTML5) setzen wird.

Zu dem expliziten Ausschluss des 3rd Party Entwicklungstools von Adobe sagt Jobs wortwörtlich:

Wir können uns nicht der Gnade eines Dritten unterwerfen, der darüber entscheidet, wann unsere Verbesserungen an Entwickler weitergegeben werden.

Steve Jobs findet abschließend ganz klare Worte zur ganzen Causa und empfiehlt Adobe abschließend sie hätten sich mehr auf die Entwicklung von HTML5 konformen Techniken konzentrieren sollen als verbissen an einer Technologie aus der PC Ära festzuhalten.

Was aber Steve Jobs in seinem Brief gut unterstreicht ist, das Unterstützen der neuen Web Techniken wie HTML5. Die machen das Web dynamisch und holen es technologisch gesehen aus den frühen 2000ern. Videos sind nun auch ohne proprietären Plugin nativ in H264 Qualität möglich. Apple setzt bewusst auf diese Technik da sie mit ihrem Webkit Browser Unterbau absolute Innovatoren sind.

Auch Google ist da auch dahinter und so ist die Perspektive dass HTML5 auf den kommenden Smartphone Generation einfach Standard sein wird. Und aus dieser Perspektive kann man Jobs verstehen: warum den Klotz am Bein aus den 2000er noch mit schleppen wenn man auf seinen eigenen Geräten eine einfachere und bessere (?) Technologie hat.

Dass nun die anderen mobilen Plattform Hersteller auf Flash setzen oder es zumindest mitliefern wird sich Adobe teuer erkaufen müssen. So ein Vorgehen kann jedoch keine Zukunftsperspektive sein. Ich gehe davon aus dass Flash auf Smartphones schon im nächsten Jahr keine Rolle mehr spielen wird. Interessant dazu ist auch, dass in diesem Bereich das mobile Web die Nase gegenüber dem traditionellen Web als Innovationstreiber vorne hat.

Anzeige

Abonieren:
 RSS Feed                  Email Newsletter
mobilepulse im Social Web:
Twitter: @mobilepulse          Facebook
mobilepulse Apps:
Feedback

Trackback URL | RSSKommentar abgeben


mobilepulse Apps

Letzte Beiträge

Aktuelle Top Smartphones

Archiv

» mehr

Kategorien
App Stores Business Endgeräte Entwicklung Events Location Based Services Mobile 2.0 Mobile Blogging Mobile Browser Mobile Commerce Mobile Content Mobile Gaming Mobile Marketing & Advertising Mobile Messaging Mobile OS Plattform mobilepulse Mobile Search Mobile Social Networking Mobile Tagging Mobile Ticketing & Couponing Mobile TV Mobile Web NFC Research Services Spezifikationen & Standards Technolgie Usability VoIP Zugangsnetze
Themen
a1 android apple book cupcake dev drei facebook fennec flash g1 gmail google htc iphone lbs maps mcdd09 mobile Mobile 2.0 Mobile 2.0 Mobile Ajax Mobile Social Networking Mobile Web mobilkom mosone motorola mwc myspace nimbuzz nokia opera opera mini qr search skype social network studivz symbian t-mobile vodafone voip webos wikitude wordpress